user_mobilelogo

Bronze für Francesca Walther an U18 Speed SM

zoe echandens 2018

Foto: Martin Rahn

Bereits in der Qualifikation zeigte Francesca Walther, dass mit ihr an der diesjährigen Speed Schweizer Meisterschaft zu rechnen ist: mit einer Zeit von 11,88 Sekunden für die 15m lange Route lag sie nur drei Zehntel Sekunden hinter der schnellsten Kletterin in der Kategorie U18 zurück.

Sie qualifizierte sich als dritte souverän für die Finalrunde, die auch Liv Egli als vierte problemlos erreichte. Beide Athletinnen aus dem Oberländer Regiokader gewannen ihre Viertelfinals ohne Probleme, verloren dann aber ihre Halbfinals. Francesca lag gegen die spätere Schweizermeisterin bis kurz vor Schluss in Führung, wurde durch einen kleinen Fehler aber noch zurückgeworfen.

Im kleinen Final holte sich dann Francesca verdient ihre erste Medaille an einem nationalen Titelkampf gegen ihre Teamkollegin Liv, welche den Wettkampf damit als vierte beendete.

Weitere Fotos...

 

 

MYCC - Schweizer Meisterschaft Bouldern Biel - Bronze für Jan von Allmen

zoe echandens 2018

Am 3. Oktober fand der zweite nationale Wettkampf in diesem Jahr in der neu eröffneten Kletter-und Boulderhalle Grip in Biel statt.

Voller Freude und Motivation reisten die Athleten des Regionalkaders Berner Oberland nach Biel. Einigen war die Halle bereits bekannt, alle warteten aber schon sehr gespannt am Eingang der Halle bis sie endlich hinein durften. Den Start machte die Kategorie U16. In der Qualifikation galt es 5 Boulders zu klettern, im Finale 3.

Bei den U16 Herren konnte Levin Straubhaar den ersten Boulder der Qualifikation als einziger beim ersten Versuch toppen. Er schaffte den Einzug ins Finale und erreichte den ausgezeichneten 4. Schlussrang. Leon Niederberger verpasste den Sprung ins Finale nur knapp. Er beendete den Wettkampf auf dem 8. Rang.

Die Boulders der U14 Herren verlangten den jungen Kletterern alles ab. Zwei Boulders der Qualifikation blieben für alle ungelöst. Lars Holzgang startete neu in diesem Jahr bei den U14 Herren und beendete den Wettkampf auf dem 14. Rang.

Zum Schluss der Qualifikation war die Kategorie U12 an der Reihe. Mit Jan Spilker, Jan von Allmen und Simon Wäfler starteten für das Berner Oberland gleich 3 Athleten in dieser Kategorie.

Jan von Allmen konnte - dank einer guten Qualifikation und 3 getoppten Boulders im Finale - mit einem ausgezeichneten 3. Schlussrang seinen ersten Podestplatz bei einem nationalen Wettkampf feiern.

Auch Jan Spilker und Simon Wäfler zeigten eine gute Qualifikation, konnten sich aber leider nicht für‘s Finale qualifizieren. Sie beendeten den Wettkampf auf den Rängen 12 und 13.

Herzlichen Dank an Trainer Marcel Grossmann und U18 Athletin Joëlle Niederberger für die tolle Betreuung und Unterstützung der Athleten.

 

Weitere Fotos...

 

 

 

MYCC - Speed-Schweizermeisterschaft Villeneuve

zoe echandens 2018

Nach langer Corona bedingter Wettkampfpause fand am 12. September der erste nationale Wettkampf unter strengen Auflagen statt. So war unter anderem das Teilnehmerfeld limitiert und die Finals mussten ohne die anspornende Unterstützung der nicht qualifizierten Athleten stattfinden.

Dank den guten Leistungen vom letzten Jahr waren Levin Straubhaar, Leon Niederberger, Lars Holzgang, Jan von Allmen und Jan Spilker in den Kategorien U16, U14 und U12 alle startberechtigt. Weitere Unterstützung bekamen sie von Simon Wäfler, welcher erstmals nationale Wettkampfluft schnuppern durfte. Simon konnte gut mithalten und platzierte sich auf dem 8. Schlussrang.

Da in der Region Bern keine Speedwand zum Trainieren zu Verfügung steht, ist es für unsere Athleten immer schwierig sich mit den Konkurrenten aus anderen Regionen im Speed-Wettkampf zu messen. Dennoch erreichten Jan Spilker und Jan von Allmen das Viertel Finale und beendeten den Wettkampf auf den Rängen 6 und 7. Lars Holzgang gelang der Sprung ins Viertel Finale leider nicht und er beendete seinen Wettkampf auf dem 14. Platz.

In der Kategorie U16 gelang Levin der Einzug ins kleine Finale, wo er leider stürzte und knapp neben dem Podest landete. Leon Niederberger konnte im Viertel Finale nicht mehr ganz an seine Leistung der Qualifikation anknüpfen und belegte den guten 7. Schlussrang.

Weitere Fotos...

 

 

Joëlle Niederberger ist U18 Lead Schweizermeisterin 2020

zoe echandens 2018

Die U18 Athlet*innen vom Regiokader Berner Oberland zeigten beim ersten Ernstkampf seit der Coronakrise, dass sie nach wie vor auf höchstem Schweizer Niveau mitklettern können. Höhepunkt des Lead Wettkampfs in Villeneuve war dabei aus Oberländer Sicht der Sieg von Joëlle Niederberger in der Kategorie U18.

Doch der Reihe nach: alle vier gestarteten Athletinnen und Athleten des Regiokaders erreichten den Final. Jonas Utelli führte das Klassement bei den U18 Herren ex-aequo an, während das Regiokader bei den Damen mit Liv Egli (2.), Joëlle (3.) und Francesca Walther (6.) die Hälfte der Finalteilnehmerinnen stellte.

Joëlle meisterte die Finalroute dann klar am besten und krönte ihre starke Leistung mit dem U18 Schweizermeister Titel. Auch Liv und Jonas, welche je den dritten Rang belegten, konnten in Villeneuve aufs Podest steigen, und Francesca komplettierte das tolle Mannschaftsergebnis mit dem sehr guten 6. Schlussrang.

Weitere Fotos...

 

 

Swisscup Bulle: Alle im Final!

zoe echandens 2018

Die Athletinnen des Regionalzentrums Berner Oberland haben beim Auftakt in die neue Saison am Swisscup in Bulle bereits voll überzeugt: alle vier Athletinnen qualifizierten sich für den Final; Liv Egli sicherte dem Kader mit ihrem dritten Rang den ersten Podestplatz der Saision!

Bereits in der Qualifikation zeigten die U18 Athletinnen, dass sie für die neue Saison bereit sind: sowohl Liv (2. Zwischenrang), Francesca Walther (4.) wie auch Joëlle Niederberger (5.) qualifizierten sich mit je 8 Tops souverän für den Final.

Bemerkenswert ist gerade die Leistung von Francesca, die zwar (noch) nicht zur Nationalmannschaft gehört, aber mit den besten sehr gut mithalten konnte. Zwar verloren die drei im Finale noch je einen Rang, erzielten aber ein tolles Mannschaftergebnis! Die 18-jährige Zoé Egli darf zwar international noch zwei Jahre bei den Juniorinnen starten, musste aber national zum ersten Mal mit der Elite antreten. Und das gelang ihr ausgezeichnet: auch sie konnte sich auf Anhieb fürs Finale qualifizieren und klassierte sich auf dem tollen 5. Rang.

Weitere Fotos...